Geschichtsdidaktik und Geschichtswissenschaft  ein seltsames Paar?

Praxistransfer aus unterschiedlichen Perspektiven

23./24. September 2022, Universität Wien

Tagungswebsite: https://gdoe-tagung2022.univie.ac.at

Programm Tagung 2022

Geschichtsdidaktik wird entweder als Teildisziplin der Geschichtswissenschaft oder auch als eigene wissenschaftliche Disziplin verstanden. Die Tagung versucht, Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Geschichtsdidaktik und Fachwissenschaft herauszuarbeiten. Dabei wird am Beispiel bestimmter Themen gezeigt, welche Erwartungen Geschichtswissenschafter*innen und Fachdidaktiker*innen an den Geschichts- und Politikunterricht haben.

Freitag, 23. September 2022

12:00–12:30 Uhr: Opening und Registrierung

12:30–13.00 Uhr: Begrüßung

13:00–13:30 Uhr: Einführungsvortrag – Zum Verhältnis von Geschichtsdidaktik und Geschichtswissenschaft (Thomas Hellmuth)

13:30–15:15 Uhr: Panel 1: Willkommen im digitalen Zeitalter? – Digital History und digitales Lernen

Digitalisierung als Herausforderung ODER Zumutung? Geschichtsdidaktische Erfahrungen im universitären Kontext (Wolfgang Göderle, Universität Graz)

Bearbeiten, speichern und rückgängig machen. Geschichtsunterricht und Digitalisierung (Alexander Preisinger, Universität Wien)

Projekt „i.appear – die Entwicklung einer location-based augmented-reality App“ (Marilena Tumler)

15:15–15:45 Uhr: Pause

15:45–16:45 Uhr: Projektpräsentationen

Fachbezogenes Professionsverständnis und Professionalisierung von Kärntens Geschichtslehrer*innen im Spiegel der Lehrer*innenbildung NEU (Christian Pichler/Cornelia Klepp)

Sichtweisen von Studierenden zu Fachpraktika – Einblick in eine empirische Studie (Andrea Brait/Thomas Stornig)

16:45–16:45 Uhr: Pause

16:45–17:45: Projekte zu Krieg und Frieden

Aspekte zu „Friedensregelungen“ in einer globalen Gesellschaft (Gabriele Danninger)

WhyWar – Projektschiene des Friedensbüros Salzburg (Kristina Langeder-Höll)

Partnerschaftsprojekt mit Ostukrainischen Schulen (Georg Blaha)

18:00–19:30 Uhr: Generalversammlung der GDÖ / Wahl des Vorstands

20:00 Uhr: Abendessen (Bekanntgabe der Teilnahme bei der Anmeldung)

Samstag, 24. September 2022

9:00–10:30 Uhr: Panel 2: Die Farben des Regenbogens – Geschlechteridentitäten im Geschichtsunterricht

Queer sein – eine Geschichte zwischen Verfolgung und Menschenrecht (Wolfgang Schmale/Christopher Treibelmayr, Universität Wien)

Queere Geschichte lernen – Geschichte queer lernen: Geschichtsdidaktische Perspektiven auf geschlechtliche Vielfalt (Martin Lücke, Freie Universität Berlin)

10:30–11:00 Uhr: Pause

11:00–12:30 Uhr: Panel 3: Die Buntheit der Welt – Geschichtsunterricht in Migrationsgesellschaften

Fachwissenschaft: Ein ziemliches Hin und Her. Verschiedenste Wege der Migration im 18. und 19. Jahrhundert (Annemarie Steidl, Universität Wien)

Fachdidaktik: Zum Umgang mit historischen Orientierungsbedürfnissen in der Migrationsgesellschaft: ausgewählte empirische Befunde (Viola Georgi, Universität Hildesheim)

12:30–13:00 Uhr: Pause

13.00–13:45 Projektpräsentationen

Salzburger MuseumsApp (Wolfgang Buchberger, Christoph Kühberger)

Vom Gründen und Ordnen der Archive – Disziplingeschichten schreiben (Christian Heuer, Georg Marschnig und Hannah Van Reeth)

13:45–15:15 Uhr: Panel 4: Transnational – Österreichische Geschichte einmal anders

Fachwissenschaft: Internationalismus und Völkerbund. Zur Internationalisierung der österreichischen Geschichte (Peter Becker, Universität Wien)

Transnationale Dimensionen im Historischen Lernen. Beispiele aus dem Erasmus+-TEEM-Projekt (Alois Ecker, Universität Graz/Universität Wien)

15:15 Uhr: Verabschiedung